Servokonfiguration


Servo-Classic in der .tmd des Aerofly5 und AeroflyFS:

Input Legt den Input für die Servostuerung fest. Dies kann entweder ein Empfängerausgang (.GetOutput) oder ein Mischer(.Output) sein.
P0: verschiebt die Neutralstellung/Null-Lage
P1: Größe der Vollausschläge (Vorzeichen dreht Laufrichtung um)
P2: Verschiebung der Endausschläge nach oben und unten (Stichwort: Querruderdifferenzierung)
P3: Expo positiv -> 0-100% (feinere Mitte) negativ -> -100%-0% (agressivere Mitte)
Position gibt den Servo-Output beim Initialisieren das Modells an, bei Gasservos empfiehlt es sich diese aus -1 also Leerlauf zu stellen, andernfalls rollt das Modell evtl. gleich los nach dem Positionieren.

        <[string8][object][servoclassic]
            <[string8][Name][ServoThrottle]>
            <[string8][Input][ThrottleInput.GetOutput]>
            <[float64][Speed][6]>
            <[float64][P0][-0.2]>
            <[float64][P1][1]>
            <[float64][P2][0.2]>
            <[float64][P3][0]>
            <[float64][Position][-1]>
        >

Servo-Linear

Das Linearservo unterscheidet sich vom Standardservo nur in seiner Zuordnung (Mapping) des Outputs. Mit Standardservos kann man eine saubere Funktion festlegen.
Bei Linearservos interpoliert der Simulator nicht zwischen den angegeben Schritten, eine Bewegung wirkt dadurch meist roboterartig.
Output-Speed beschreibt die maximale Bewegungsgeschwindigkeit des Servos.
InputPosition und OutputPosition ergeben zusammen das Mapping. Jeder InputPosition wird exakt eine OutputPosition
zugewiesen jeweils immer die erste InputPosition mit der ersten OutputPosition, die 2.InputPosition der 2. OutputPosition und so weiter. Oft sieht man bei OutputPosition, dass die Liste mit sich wiederholenden Werten noch weiter fortgeführt wird, diese kann man einfach ignorieren.

        <[string8][object][servolinear]
            <[string8][Name][ServoLeftFlap]>
            <[string8][Input][Input.GetOutput]>
            <[float64][OutputSpeed][10]>
            <[float64][Position][0]>
            <[float64tmarray][InputPosition][ -1 0 1 ]>
            <[float64tmarray][OutputPosition][ -1 0 1 ]>
        >

…ich plane evtl. eine kleine Web-Applikation zur Visualisierung zu entwickeln. Wenn sich jemand da gut auskennt, möge er sich doch bitte melden, danke 😀

Zurück zur Übersicht über die Klassen in der tmd

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *