Aerofly FS – Full Scale Flight Simulator – Testbericht 27


Der Aerofly FS ist die neueste Kreation von IPACS, vertrieben durch die Firma IKARUS.
Auf der Homepage des Aerofly FS werden alle Features, die dieses Programm liefert, detailliert beschrieben. Es sind auch Videos und Screenshots verfügbar.

Dieser Full Scale Flight Simulator (FS) verspricht “perfekte Flugeigenschaften” und eine bis ins Detail überzeugende Graphik.

Erster Eindruck des Simulators

Die Installation verläuft völlig unproblematisch, auch wenn diese durch die Größe des Programmes von 24Gb etwas länger dauert.

Beim ersten Start des Programmes stößt man auf ein großes Textfenster, das lesenswert ist. In einem der Unterpunkte wird beispielsweise per Kontrollhäkchen der Realitätsgrad eingestellt. Selbstverständlich habe ich die höchste Stufe gewählt. 😀

Ohne ein Hauptmenü startet die Simulation direkt auf der Landebahn. Durch die im Vergleich zu anderen Simulationen kurzen Ladezeiten ist ein Hauptmenü auch nicht erforderlich, sodass man im Grunde sofort abheben kann.
Das Einstellen des Eingabegeräts ist etwas ungewohnt, aber dennoch gut verständlich. Hervorzuheben ist die Unterstützung des Joystick-Kopfschalters, mit der sich die Sicht drehen lässt. Sie wird automatisch durch Loslassen der Taste nach vorn zentriert, was sehr gut für den Anflug ist, wenn man nur mal schnell zur Seite auf die Landebahn blicken will.
Weiter kann man die Funktionen der allgemeinen Steuerung (Flugzeug um 50m hochsetzen, Winde aufstellen, etc.) frei belegen, was ich auch sogleich getan habe.
Die Kalibrierung der Steuerung entfällt und muss stattdessen unter Windows manuell eingerichtet werden.

Der Sound lässt sich im Moment (Version 1.0.0.1) nur in der Gesamtlautstärke anpassen oder ganz abschalten. Eine Unterteilung in Triebwerkssound oder Warntöne gibt es noch nicht. Seit Version 1.0.0.9 ist die Variometerlautstärke schonmal einstellbar.

Erster Flug

Den ersten Flug habe ich mit dem standardmäßig geladenen Flugzeug, einer Cessna 172, durchgeführt.
Das Cockpit ist sehr detailliert aufgebaut, und fast alle Instrumente sind funktionsfähig nachgebildet.
Das Handling am Boden wirkt realistisch, auch das Gefühl am Steuerknüppel nach dem Abheben. Mit einer geringen, Cessna-typischen Steigrate geht es allmählich aufwärts, um genügend Höhe für die nächsten Manöver zu gewinnen.

Beim Übergang in den Abrissbereich ertönt wie beim Original eine Warntröte, deren Sound auf Dauer etwas unangenehm, aber wirksam ist. Youtube-Video des echten Sounds: (http://www.youtube.com/watch?v=5xDxj_CRfqY)
Bei schlagartigem Höhen- und Seitenruderausschlag kippt die Maschine ab, so wie es sein soll.

Cessna 172 ready for take off - Original Screenshot

Flugpysik

Die Flugphysik hat mich überzeugt. Sie hat eindeutlig genug Potenzial, um den FSX von Microsoft locker in die Tasche zu stecken. Wer dort einmal bei dem Versuch einer gerissenen Rolle mit der Extra 330 Höhengewinn gemacht hat oder krampfhaft den Messerflug getestet hat, versteht, was ich meine. Aber auch im Vergleich zum Aerofly 5, der für Modellflug konzipert wurde, ist der Aerofly FS im Bereich der Full-Scale-Modelle überlegen.
Was auch positiv überrascht, ist die Wirkung des Seitenruders beim Langsamflug.

Hier sehen sie ein Youtube-Video, dass die Flugphysik des AeroflyFS mit der des FSX vergleicht (AeroflyFS vs FSX):

Als Segelflugpilot habe ich natürlich zuerst die Segelflugzeuge getestet. Und ich muss sagen, die Flugzeuge sind wirklich sehr nah an der Realität.
Der Windenstart ist realistisch, viel Höhe habe ich bis jetzt noch nicht erreichen können bei der kurzen Schleppstrecke, vielleicht finde ich ja noch einen Flugplatz mit längerer Piste.

Sehr fortschrittlich ist auch die dynamische Verformung der Flügel im Abfangbogen. Diese ist sehr weich und wird nicht durch einzelne Objekte erzeugt, was optisch einfach besser aussieht, weil keine zusätzlichen störenden Schatten oder Kanten entstehen. Man sieht eine saubere Biegung der ganzen Tragfläche.

Seitengleitflüge (Slips) sind gut zu fliegen, dafür sollte man allerdings die Kamera drehen, um die Landebahn im Blick zu behalten.

Graphik

Um es in einem Wort zu sagen: Die Graphik ist echt der Oberhammer, sogar bei den vorgeschlagenen mittleren Einstellungen. Die Berge und Gletscher wirken extrem photorealistisch, bei sehr dichtem Heranfliegen sieht man allerdings schon einzelne Pixel der Textur. Der Schatten wurde mit auf die Textur gelegt, was sinnvoll ist, wenn man die Tageszeit konstant lassen will. Die Vorteile liegen auf der Hand: Keine rechenaufwändige Schattenberechnung, wordurch man mehr Rechenleistung für die Physik gewinnen kann, keine Probleme bei der Schattendarstellung durch Graphikkartentreiber, und natürlich eine perfekte Optik.

Hier einmal ein Youtube-Video vom Discus bM in den Schweizer Bergen:

Die Cumulus-Wolken passen noch nicht so recht in das ansonsten sehr photorealistische Gesamtbild, IPACS hat aber schon angekündigt, diese bald zu überarbeiten.

Die Simulation läuft auf meinem Laptop mit einem Intel i3 und einer ATI Mobility Radeon HD 4650 sehr flüssig über der 35 FPS Marke bei etwas überdurchschnittlicher Graphikqualität.
Die Graphik lässt sich einzeln in den verschiedenen Bereichen Texturauflösung, Shaderqualität, Baumqualität, Geländetexturierung, Schattenqualität, Wassereffekte, Geländegitter und Anti-Aliasing anpassen, wodurch man auch die Leistung von schwächeren PCs voll ausnutzen kann.
Weiter besteht die Möglichkeit, die High-Dynamic-Range-Effekte zu aktivieren, was vor allem Blendeffekte verstärkt und ein noch photorealistischeres Bild, besonders in der Außenansicht und über schneebedeckten Gipfeln, erzeugt.

Alle Ruderbewegungen sind sowohl in der Außenansicht am Flugzeug, als auch in der Innenansicht an den Steuerlementen direkt sichtbar.
Hier einige beeindruckende Original-Screenshots aus dem Aerofly FS:
[nggallery id=11]

Discus bM - Rückenflug in den Bergen

Sound

Viele kleine Effekte haben ihren eigenen Sound bekommen, so sind zum Beispiel das Ausfahren der Landeklappen, das Verriegeln des Fahrwerks, das Anlassen des Klapptriebwerks, die Fahrwerkswarnung (Landeklappen werden gezogen, ohne dass das Fahrwerk ausgefahren ist), die Rollgeräusche am Boden, das Rauschen beim Überziehen bei hoher Geschwindigkeit (Speedstall), der Crashsound und viele mehr toll umgesetzt.

Sonstiges

Das Crashmodell bietet sowohl Überlastungen bei zu harten G-Manövern, als auch Flügel- und Fahrwerksdemontage bei hartem Aufprall. Die Zeit zum Zurücksetzen zur letzten Startposition lässt sich über die Simulationseinstellungen bis zu 100 Sekunden heraufsetzen.

Gut gefällt mir das Windmodell, vor allem die Fallwinde hinter den Bergen, da sollte man lieber mit genügend Höhenreserven über den Bergkamm fliegen.

Die Kamera im Cockpit trägt im hohen Maße zur Erhöhung des Realitätsgrades bei. Der Einfluss der G-Kräfte wirkt authentisch und nicht übertrieben. So sieht man förmlich, wie der Pilot in den Sitz gedrückt wird und sich dadurch die Kamera gegenüber dem Flugzeug senkt. Oder bei der Extra wird durch die enorme Rollrate der Kopf umhergeschleudert. Für den Windenstart wünsche ich mir, dass die Kamera mehr auf den Horizont gerichtet bleibt, damit man den Boden nicht aus den Augen verliert. Natürlich kann man die Kamera via Pfeiltasten oder über den Joystick-Kopfschalter frei drehen.

Zusammenfassung

Der Simulator hat ein beeindruckendes Potenzial. Die Graphik – zumal bei der geringen Rechenleistung meines Laptops – hat mich sehr überzeugt. Ich hoffe, dass diese Optik nicht nur auf die Schweiz begrenzt bleibt, sondern auch andere Gebiete Europas dazukommen. Mit dem Begriff „perfekt“ habe ich so meine Probleme, denn das kann eine Real-Time-Simulation auf Heim-PCs eigentlich gegenwärtig nicht leisten. IPACS ist mit dem Aerofly FS definitiv auf dem richtigen Weg zu einer sehr realistischen Simulation. Die Flugphysik ist gelungen und vermittelt mir das bisher echteste Knüppelgefühl, das ich je an einem Simulator erlebt habe.

Author: Jan-Hendrik Hanuschik


Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

27 thoughts on “Aerofly FS – Full Scale Flight Simulator – Testbericht

    • Jet-Pack Post author

      Hi,
      das freut mich zu hören. Du wirst sicherlich eine Menge Spaß haben. Die Landschaft sieht wirklich super aus. Ich fliege am liebsten im Cockpit des Discus und flieg am Hang entlang.
      Viel Spaß und Frohe Weihnachten,
      Jan

  • Michael Raschpichler

    Hallo Jan-Hendrik,
    zunächst mal ein Danke für den Testbericht.
    Hört sich echt gut und zuversichtlich an. Da man doch des öfteren mit FS Produkten enttäuscht worden ist, fallen Kaufentscheidungen schwerer. Das was ich nun gesehen und gelesen habe, bestärkt meine Kaufentscheidung und ich werde diesen Simulator bestellen.
    Die Schweiz ist wirklich ein Fluggebiet mit wunderschöner Landschaft und schließlich ich lebe ich ja fast nebenan.
    Michael EDTF

  • Jürgen Bloch

    Hallo Jan-Hendrik,

    Danke für den ausführlichen Bericht. Ich habe den aerofly FS schon und muss sagen, es macht mir sehr viel Spaß, damit durch die schöne Schweiz zu fliegen. Ich hoffe nur, dass aerofly FS wie angekündigt weiterentwickelt wird.

  • Michael Raschpichler

    Hallo Jan-Hendrik,
    da ich einen Flug von Birrfeld zum Matterhorn durchgeführt habe, möchte ich auch kurz Rückmeldung zu diesem Simulator geben.
    Zunächst mal habe ich diesen Kauf nicht bereut. Anfängliche Schwierigkeiten hatte ich, da ich meine Grafikkarte nicht aktuallisiert hatte. Nach der Aktuallisierung ergab es eine super Grafik, in diesem Fall wunderbare Landschaftsbilder des schweizer Luftraums und man hatte das Gefühl man ist realistisch mit dem Flieger unterwegs. Das ganze natürlich ruckelfrei.
    Was ich am Flieger vermisse, dass man den Motor nicht selbst starten kann und bei einer Zwischenlandung für einen Toilettengang den Motor laufen lassen muß.
    Bei größerer Flughöhe kann man die Gemischverstellung nicht regulieren und auch der Spritverbrauch wird nicht berücksichtigt. Die Bedienung wie zB. Kurs über die Instrumente fehlt für noch mehr Realität.
    Der Simulator ist sehr gut gelungen und es macht richtig Spass einen Ausflug per Flugzeug durch die Schweiz zu machen. Für richtige Navigationsflüge habe ich ja noch meinen MS Flusi 2004 (natürlich nicht mit einer so gigantischen Grafik).
    Vielleicht treffen wir uns ja mal auf einem schweizer Flugplatz.
    Ich grüße Dich und wünsche Dir ein gutes Neues Jahr 2012 mit happy landing
    Michael EDTF

    • Jet-Pack Post author

      Hallo Michael,

      dass wir uns mal in der Schweiz treffen glaube ich eher nicht… Ich wohne in Berlin, das ist doch ein ganzen Stück weg 😀
      Zu deinem Feedback, ja mir fehlt es auch ein bisschen dark n cold zu starten, andererseits ist der Simulator auch darauf nicht ausgelegt. Es wurde ja bewusst darauf verzichtet.
      Mir fehlt vor allem der Multiplayer, das wäre echt schön, wenn man mit bis zu huntert Personen oder so online fliegen könnte in einer Session.

      Viele Grüße
      Jan

      • Michael Raschpichler

        Lieber Jan,
        das mit dem Treffen in der Schweiz war auch mehr lustig gemeint, in Form von evtl. Multiplayer. Es stimmt, dass es schade ist, wenn man so einsam fliegen muß. Nicht einmal auf den Flugplätzen stehen ein oder zwei Maschinen. Ein paar fluginteressierte Gäste am Flugplatz, wäre auch nett. Aber trotzdem ist das entdecken der Schweiz mit dem Flugzeug eine gelungene Angelegenheit. Wer weiß, vielleicht gibt es bald Österreich oder Italien hinzu.
        Liebe Grüße nach Berlin
        Michael

        • Jet-Pack Post author

          Achso ja hoffentlich sehen wir uns irgendwann online, jaa 😀
          Im Moment fliege ich wieder lieber den Aerofly 5, da hat man weningstens Gesellschaft, hihi.

          LG zurück,
          Jan

  • T.Pilot

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.
    Aber zwei Fragen hab ich trotzdem noch:
    Ist er besser als der FSX und sind die Add-ons (FSX) auch Kompatibel mit dem affs!
    Ich weiß nicht ob ihr es wisst , aber kommen auch bald noch mehr Flugzeuge dazu und werden die Updates kostenlos?

    Vielen Dank
    Euer Tiemo 🙂

    • Jet-Pack Post author

      Hi,

      der FSX lässt sich nur schwer mit dem aerofly FS vergleichen, da er eine andere Zielsetzung hat.
      Bei gleicher Frame-Rate habe ich im FS eine bessere und flüssigere Darstellung, die Flugphysik im FS ist der des FSX deutlich überlegen. Die Addons des FSX sind soweit ich das beurteilen kann überhaupt nicht kompatibel mit dem FS. Sowohl das Format der 3D-Modelle als auch die Flugeigenschaften werden grundlegend anders definiert.

      Ob die Updates vom aerofly FS kostenlos sein werden, weiß ich selbst nicht, da müsste man sich mal bei Ikarus bzw. Ipacs erkundigen.

      Viele Grüße
      Jan

  • J.H

    Heute bin ich durch Zufall auf diesen FS gestoßen. Bis jetzt habe ich X-plane 9 und FS2004. Letzteres ist bei mir auf dem PC geblieben. Ich habe heute viele Videos über diesen Aerofly FS gesehen, und Berichte gelesen. Wenn – und das glaube ich – alles so zutrifft, steckt dieser Flugsimulator, jedenfalls was die Grafik betrifft, alles bisher dagewesene in den Sack. Da kommt aber auch überhaupt nichts mehr mit. Denn Grafik ist für mich das Wichtigste überhaupt, alles andere kann man leicht patchen. Dieser Bericht hier, hat mich um so mehr bestärkt, denn ich habe den FS heute schon bestellt, bevor ich dieses las. Also wurde meine Vorahnung hier bestätigt. Ich habe ein gutes System, mit dem kann ich da ganz schön was heraus kitzeln, und das werde ich auch machen.

    Schauen wir mal!

    • Jet-Pack Post author

      Hallo,

      die Graphik beeindruckt mich auch! So fotorealisisch habe ich noch keinen anderen Flugsimulator gesehen. Und die Flugphysik ist auch erstklassig, was mir persönlich nocht wichtiger ist als Pilot im echten Leben. Ich denke der FS wird dich nicht enttäuschen 😉

      Schöne Grüße,
      Jan

  • K. v. Froschen

    Gibt es auch die Möglichkeit, das Programm als Rc-Simulator zu nutzen, sprich feste Perspektive vom Boden aus, oder wird da ein anderes Programm empfohlen?!

    • Jet-Pack Post author

      Ja man kann in der Tat auch von einer festen Beobachterposition aus steuern. Nur hat man halt ausschließlich Flugzeuge in Originalgröße. Der teurere Aerofly 5 ist Für Modellflug konzipiert und ist größtenteils kompatibel mit dem FS. Der af5 bietet viel mehr Modelle und ist für Modellflug viel besser geeignet! Schau dich mal im Netz um, es gibt auch günstigere Simulatoren als den Aerofly 5…

  • M.K.

    Ich habe zwei SideWinder Joysticks von Microsoft – beide funktionieren mit Windows 7 nicht mehr (werden zwar vordergründig installiert, erscheinen dann aber im Gerätemanager nicht und auch nicht im AeroflyFS) – es gibt scheinbar auch keinen neuen Treiber. Welcher Joystick ist für AeroflyFS unter Windows 7 empfehlenswert? Für Hinweise bin ich dankbar.
    Gruss aus der Schweiz

    Michèle

    • Jet-Pack Post author

      Hallo Michèle,

      da weiß ich auch nicht weiter. Ich habe bis jetzt nur zwei Joysticks überhaupt besessen. Aktuell benutze ich den Extreme 3D Pro von Logitech. Funktioniert super unter Windows 7 😀

      Schöne Grüße,
      Jan

  • leveloff

    Hallo,

    Ich kann mich der Begeisterung dieses Simulators nur anschließen. Ich habe die ersten FS Simulatoren geflogen und das Sim-fliegen auch dort erlernt. Mit dem FS-2004 habe ich dann da die komplexität im FSX zimmer grösser wurden und meine Systemresourcen aus gereizt waren vorderhand den Flugbetrieb eingestellt.
    Ich habe mir immer ein Komplettsimulator mit dem nSzeneriengebiet Schweiz gewünscht und überraschenderweise ist dies nun durch den Aerofly FS da. Ich hoffe und drücke den Entwicklern
    Und auch den ehrenamtlichen Entwicklern fest die Daumen dass dieser Simulator ein langes und ausbau-
    fähiges Leben hat. Ganz toll dass es hier auch eine private Homepage über diese Thema gibt.

    Viele Grüsse aus der Schweiz

    Thomas

  • Wolfgang Lankau

    Hallo,
    ich habe zu Weihnachten den aerofly FS bekommen und insalliert.
    Beim starten kommt sofort die Meldung ” aerofly FS funktioniert nicht mehr ” .
    Was kann ich machen.
    Habe es auch auf einem anderen PC installiert mit dem selben Resultat.

    Gruß Wolfgang

    • Jet-Pack Post author

      Wenn es nach dem Installieren der neuesten Treiber für die Graphikkarte und allen Updates für den Aerofly noch immer nicht läuft bitte an den Ipacs-Support wenden!

  • Hermann

    hallo, ich habe auch einen Laptop I3 mit GK ATI mobility Radeon HD 5470, aber ich sehe nur Vierecke, Rechtecke usw. was hast du bei dir eingestellt ?

    • Jet-Pack Post author

      Hi,

      ich würde empfehlen zunächst zu überprüfen, ob die neueste Version vom Aerofly installiert ist und anschließend bei der Herstellerseite der Grafikkarte nach den neuesten Treibern suchen und dies installieren.
      Wenn es anschließend immernoch nicht besser ist bitte eine Mail an den Support schreiben.

      Grüße,
      Jan

  • Martin

    Wenn ich ein Modell auswähle, erscheinen um das Flugzeug herum blaue Linien und weiße Stäbe, der Propeller ist grün umrandet. Das sieht wirklich nicht gut aus und stört. Ich habe einen neuen, sehr guten PC und einen ausgezeichneten Bildschirm. IKARUS braucht ewig für eine Antwort. Wer kann mir weiterhelfen? Vielen Dank.

    • Jet-Pack Post author

      Hallo Martin,

      drück mal Strg + F12 auf der Tastatur. Ich vermute du hast die Physik-Info eingeblendet, die nur für Entwickler gedacht ist.
      Falls das nicht helfen sollte aktualisier bitte deine Graphikkarten Treiber. Selbst auf den neuesten Rechnern und selbst wenn Windows fest behauptet es wär der neuest Treiber installiert kann es zu Problemen kommen, die sich dadurch beheben lassen, dass man den richtigen und aktuellen Treiber von der Webseite des Graphikkarten Herstellers (z.B. ATI oder NVidia) auswählt, herunterlädt und installiert.

      Schöne Grüße und viel Erfolg,
      Jan

  • EasyRider

    …der Aerofly FS hat mich nicht umgehauen. Keine Positionslichter an den Maschinen, kein Funk, kein animierter Verkehr am Boden. Flughäfen, Landeplätze und Straßen sehen wie leer gefegt aus. 🙁
    Die Wolken sind auch nicht das “Gelbe vom Ei”. Und die wirklich abzählbaren 3D-Gebäude… lächerlich. Wenn ich schon nicht alle Armaturen bedienen kann, dann könnte aber die Landschaft mit richtigen 3D-Gebäuden in den Ortscaften besser aussehen. Stattdessen bekommt man nur Fototexturen auf das Gelände aufgelegt. Schönen Gruß an die schiefen Straßen. Und das Schlimme daran: Die lieben Entwickler machen beim FS2 wieder die selben Fehler. Und das für einen Oberhammer-Preis. Im übrigen bezweifle ich, daß alle Post-Comments hier echt sind. Die sehen alle von der Rechtschreibung/Grammatik so glatt, fehlerfrei und im fast selben Stil geschrieben aus. ….Keine Gimmicks,….keine Smileys…Da bleib ich vorläufig lieber weiter erst mal bei IL2-Stalingrad und dem XPlane 10

    • Jet-Pack Post author

      Als Entwickler von Flugsimulationen kann man nicht jede einzelne Straße nachziehen. Man kann den Weg gehen, den X-Plane fährt und alle Straßen aus OpenStreetMap importieren, meiner Meinung nach sieht das aber um Welten hässlicher aus. Schiefe Straßen stören erst wenn man wirklich dich ran fliegt, von weiter oben merkt man es nicht. Man würde aber automatisch generierte Straßenzüge noch von weit oben erkennen, denn sie haben in der Regel immer einen zackigen Verlauf, keine runden Kurven.
      Der Aerofly FS 1 ist nunmal das erste Produkt gewesen von IPACS was zum ersten Mal eine größere Scenery hatte. Dass nicht von Anfang an animierter Verkehr fährt fand ich persönlich nicht so schlimm. Mittlerweile im Aerofly FS 2 wäre bewegter Verkehr sowohl am Boden als auch in der Luft eine tolle Erweiterung. Nicht vergessen darf man aber, dass animierter Flugverkehr und Funk einen sehr hohen Programmieraufwand bedeuten. So etwas programmiert man nicht über Nacht und das IPACS Team ist eben recht klein und kann daher nicht so schnell neue Features implementieren, wie es Microsoft damals mit über 100 Mann konnte.
      Wenn du mich fragst, mir gefallen die Wolken auch nicht. Auch die Chef-Programmierer sind nicht zufrieden, daher wird man wohl früher oder später mit neuen Wolken rechnen können.
      Der Preis ist meines Erachtens nach gerechtfertigt. Wir reden hier von einer Simulation, keinem Spiel. Oft kosten Erweiterungen zum FSX genausoviel oder sogar mehr. Vor kurzem habe ich mir den Airbus von FlightSimLabs gekauft, der kostet über 100€ und ist nur ein einziges Flugzeug, dessen obtisches Modell nicht so gut aussieht, wie der default A320 im Aerofly FS 2.

      Zu behaupten, die Kommentare hier sein unecht ist eine echte Unterstellung. Ich bin froh darüber, dass die Leute sich Mühe geben ihre Kommentare gut auszuformulieren. Natürlich filtere ich aber auch Kommentare raus, die offensichtlich von Spam-Bots erzeugt wurden, daher mag vielleicht ein etwas zu sauberer Eindruck verbleiben. Würde ich die Filter allerdings nicht nutzen hätte jede Seite über hundert Kommentare, die auf dubiose Seiten mit Viren oder dergleichen verlinken, nein Danke.